Schnecke Schnecke

"Venus and Adonis" von John Blow

am 22.Oktober 2016

Musiktheater in englischer Sprache

Venus und Adonis haben sich gefunden. Froh ineinander verliebt, geniessen sie den Einklang mit der Natur - bis eine Jagdgesellschaft herankommt. Adonis möchte den zeitlosen Zustand seiner Seligkeit nicht aufgeben, aber Venus drängt ihn zum Abenteuer. Während seiner Abwesenheit gedenkt sie der Macht ihrer Reize, dann aber überkommen sie unheilvolle Ahnungen…

Das Werk wurde ca 1685 "for the entertainment of the king" erstmals in Oxford aufgeführt und steht ganz in der Tradition englischer Maskenspiele. Neben den Arien gibt es auch prominente Chorpartien und Tanzsätze.

Das Konzert gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung "Eva's Beauty Case" im LVR LandesMuseum Bonn und wird mit einer Führung zum Thema Schönheitsideal im Barock angeboten.

Führung: 18:00 – 19:00
Konzert: 19:30 – 20:30

Dirigent: Thomas Wise
Sänger: Giorgos Kanaris, Kathrin Leidig, Christina Kühne
Bonner Vokalensemble (Leitung Ulrike Ludewig)
Jugendbarockorchester Rheinland (Leitung Sylvie Kraus) & Mitglieder von Concerto Köln

Plakat (PDF 559kB)


Konzert in der Stiftung Pfennigsdorf

am 02.10.2016 um 16:00

Poppelsdorfer Allee 108

53115 Bonn

Das Ensemble 1616 stellt sich vor

Das Ensemble 1616 ist aus dem Jugendbarockorchester Rheinland entstanden und besteht aus Niklas Wagner (Bass), Johanna Pistorius (Barockvioline), Jakob Pungel (Barockcello) und Julius Lorscheider (Cembalo, B.c.). Die 15- 17-jährigen Schüler aus Bonn, Witten und Dortmund haben sich im Dezember 2015 zusammengefunden. Unter der engagierten Anleitung von Sylvie Kraus (Concerto Köln) setzen sie sich intensiv mit dem Repertoire des 17. und 18. Jahrhunderts auseinander und beschäftigen sich begeistert mit der historischen Aufführungspraxis. Impulse erhielt das Ensemble außerdem von Werner Matzke, Jens Hamann und Wolfgang Kostujak. Die Vier traten zuletzt gemeinsam in Konzerten in Köln, Bonn, Troisdorf, Witten, Dortmund, Paris und auf Burg Langendorf auf. Das Ensemble freut sich über die Höchstpunktzahl im Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert" 2016 in der Sparte "Alte Musik" und bedankt sich für den Preis der "Manfred Vetter- Stiftung für Kunst und Kultur" sowie für die Förderung durch die "Stiftung deutsches Musikleben"!

Programm (PDF 27,1kB)


Jugendbaroch Orchester

Mord aus Eifersucht

„Aci, Galatea e Polifemo“ eine Oper von G. F. Händel

Do 8.10 und Fr. 09.10.
Jeweils 20 Uhr
Opernvorstellung im LVR Landesmuseum LVR LandesMuseum Bonn
Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

Karten (12 €, erm. 8 €) an der Museumskasse 0228 20 70 351 und bei bonnticket.de
Der Kartenverkauf ab dem 17.08.15

Tickets

Die Geschichte von dem verliebten Zyklopen Polifemo, der erkennen muss, dass die Meeresnymphe Galatea nicht ihn sondern den Hirten Aci liebt, stammt aus Ovids Metarmorphosen.
Nachdem Polifemo die Nymphe nicht für sich gewinnen kann, erschlägt er Aci aus Eifersucht mit einem Felsblock.
Acis Blut verwandelt sich in einen Strom, der ins Meer fließt, um jetzt für immer mit der Nymphe Galatea vereint zu sein. Polifemo bleibt allein zurück und erkennt immerhin, dass die Beständigkeit der wahren Liebe sich nicht verändern wird.

Das Publikum erlebt, wie sich Zorn und Eifersucht in Polifemo vermehren, wie die Hilflosigkeit von Galatea zunimmt und wie Aci unter den Qualen leidet, die Galatea erdulden muss. Polifemo wird zwar als grobschlächtiger und brutaler Kerl gezeichnet, trotzdem werden ihm genauso Gefühle wie Liebe, Einsamkeit und Traurigkeit zugestanden.

Im Landesmuseum musiziert das Jugendbarockorchester Rheinland (Ltg Sylvie Kraus) zusammen mit Mitgliedern von „Concerto Köln“. Dieses Projekt ist die Fortführung einer Zusammenarbeit, die in 2013 mit Purcells „Dido und Aeneas“ an der Bonner Oper begonnen hat.
Kernvision der Arbeit mit dem Jugendbarockorchester ist das Erlernen barocker Spielweise durch das Erarbeiten eines Opernprojektes mit Mitgliedern von Concerto Köln im Zusammenspiel mit einem professionellen Operndirigenten und professionellen Opernsänger.

Julia Kamenik - Aci Susanne Blattert – Galatea Giorgos Kanaris - Polifemo

Dirigent und musikalische Leitung: Thomas Wise.

Ein Förderprojekt des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, des Landesmusikrat NRW, der Musikschule der Bundesstadt Bonn und des LVR

Landesmusikrat NRW Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport LVR

W.A. Mozart: Requiem

am 21. Mai 2015 in der Philharmonie in Köln.

Ausser dem Jugendbarockorchester Rheinland sind noch dabei Concerto Köln, der Jugendchor am Kölner Dom, zwei Kölner Schulklassen und die Rapper Micki und Megalo

Es ist kein gewöhnliches Requiem. Zwar wird es ganz und ohne Bearbeitung gespielt, aber es kommt noch was dazu:
Die Schulklassen vom Gymnasium Köln-Pesch haben sich lange Monate mit Mozarts Musik und mit dem Thema Tod und Trauer, Verlust und Hoffnung auseinander gesetzt. Sie haben ihre eigenen Gefühle und Gedanken zu dem Thema formuliert und zusammen mit dem Rapper Micki Raps komponiert, beziehungsweise getextet. Eingefügt ins Requiem haben sowohl Mozarts Musik als auch die Raps eine verstärkte Wirkung.
Das Projekt bekam den Namen Speak

Darf man so was machen? Dazu muss man es ausprobieren!!

Landesmusikrat NRW Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport

Plakat Mozart Requiem

"Dido und Aeneas" eine Oper von Henry Purcell

Szenische Aufführungen im ALTER MALERSAAL Bonn
SIEGBURGER STR. 42, 53225 Bonn-Beuel

Dieses Projekt des Jugendbarockorchester Rheinland ist eine Koproduktion mit der Oper Bonn und mit Concerto Köln. Unterstützt wird das Projekt durch den Landesmusikrat und die Musikschule Bonn.

Mit dabei sind über 30 Schüler der Musikschulen Bonn, Köln, Rheinbach und Euskirchen.

Tickets

Aufführungstermine:

Freitag, den 1. Nov. 16:00
Sonntag, den 3. Nov. 16:00
Montag, den 4. Nov. 19:30
Donnerstag, den 7. Nov. 19:30
Montag, den 11. Nov. 19:30
Donnerstag, den 14. Nov. 19:30

Inszenierung: Mark Daniel Hirsch
Aeneas: Tamás Tarjányi
Dido: Kathrin Leidig
Dirigent: Thomas Wise

Landesmusikrat NRW Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport


Dances, Dances

Konzert des Jugendbarockorchester Rheinland
am 30.09.2012 um 17:00 in der Schlosskirche der Universität Bonn
(Am Hof 1 53113 Bonn)

Leitung : Sylvie Kraus

Sein erstes Konzert gab das Jugendbarockorchester Rheinland mit einem sehr erfrischenden Programm, Solokonzerte und Orchesterwerke aus Frankreich, Italien und Deutschland. Über 30 Schüler aus den Musikschulen der Städte Bonn, Köln und Sankt Augustin wurden von Mitgliedern des renommierten Concerto Köln betreut. Dabei heraus kam ein lebendiges Konzert auf hohem Niveau.

Programm (8KB) Besetzung (8KB)